Was ist eine ...?

Hüft-Totalendoprothese
Künstliches Hüftgelenk. Beim endoprothetischen Ersatz des Hüftgelenks werden beide Gelenkpartner ersetzt und im Regelfall zementfrei im Knochen verankert.

Knie-Totalendoprothese
Künstliches Kniegelenk. Bei der endoprothetischen Behandlung wird ein Oberflächenersatz durchgeführt. Teilgeführte, scharnierähnliche Prothesen werden bei hochgradiger Achselfehlstellung des Beines angewandt.

Arthroskopie
Gelenkspiegelung. Sie erlaubt mit nur kleinen Hautschnitten Einblick in das Innere eines Gelenks.

Hallux-Operation
Operation der Großzehe. Die unterschiedlichen Erscheinungsformen einer krankhaft veränderten Großzehe werden mit verschiedenen Operationstechniken behandelt.

Konservative Schmerztherapie
Nicht-operative Großzehe. Schmerzen der Wirbelsäule sprechen sehr gut auf konservative Therapien an. Ich biete entsprechende Behandlungen bei akuten und chronischen Schmerzen an. Das Ziel der orthopädischen Therapie ist, die Funktion der Wirbelsäule zu verbessern und die Schmerzen zu vermindern.

Osteotomie
Knochendurchtrennung. Die Osteotomie bezeichnet ein in der Chirurgie angewandtes Operationsverfahren, bei dem ein oder mehrere Knochen gezielt durchtrennt werden um beispielsweise Fehlstellungen wie unphysiologische Beinachsen (O- bzw. X-Beine) zu korrigieren (Umstellungsosteotomie).

Tumorbildung
Gewebsneubildung. Der Begriff Tumor steht in der Medizin für eine umschriebene Zunahme des Gewebsvolumens jedweder Ursache. Es werden gutartige und bösartige Tumore unterschieden.

Osteoporose
Knochenschwund. Die Osteoporose ist gekennzeichnet durch eine verminderte Knochenmasse und den übermäßig raschen Abbau der Knochensubstanz. Es besteht eine erhöhte Bruchgefahr des Knochens.

Arthrose
Gelenkverschleiß. Die Knorpelschädigung führt zu Schmerzen und Entzündungen im Gelenksbereich. Zur Behandlung stehen konservative Therapien, gelenkserhaltende und gelenksersetzende Operationen zur Verfügung.